Kimchi!

Ein neues Wunderrezept für sehr glückliche Darmbakterien und ideal für ein wirklich langes Leben ist da: Kimchi! Ich stelle euch hier die vegane Variante ohne Fischsauce vor (riecht auch weniger streng ;-))

Kimchi kommt aus der koreanischen Küche, ist ein uraltes und bewährtes Rezept und wird zu jeder Mahlzeit dazu gegessen. Kimchi ist im Grunde „asiatisches Sauerkraut“ 🙂 Also haben wir es hier mit einem fermentierten Nahrungsmittel zu tun, was euch und eure Gesundheit förmlich auf das nächste Level heben wird!

Die Fermentation bzw Milchsäuregärung macht das Gemüse lange haltbar und reichert auch noch sehr viele Nährstoffe und Vitamine an. Kimchi besteht in dieser Variante überwiegend aus Chinakohl, der viel Vitamin A enthält, außerdem hat Kimchi durch die Chili einen sehr hohen Vitamin C Gehalt und ebenso sind Eisen und Proteine mit an Board. Die Milchsäure der Milchsäurebakterien „schützt“ das Kimchi vor dem schlecht werden und die Milchsäurebakterien sind natürlich essentiell für euren Darm, eine gute Verdauung und eine gesunde Darmfloraà bekämpft Depressionen, schlechte Laune und Unwohlsein, außerdem perfekt bei Reizdarm (IBS), aber erst einmal in Maßen.

Es reichern sich außerdem durch die Fermentation ein Haufen B-Vitamine an und Chili und Knoblauch senken auch noch euer Cholesterin im Blut. Wenn das mal keine Ansage ist! Los geht’s!!

siamak-djamei-62268

Zutaten

1kg Chinakohl

2 EL Meersalz (ohne Fluorid! Das hemmt das Bakterienwachstum, also die Fermentation)

4 EL Reisessig

3 EL Chiliflocken

2 EL Honig oder Agavendicksaft

2 EL frisch geriebener Ingwer

3 Frühlingszwiebeln klein geschnitten

 

Anleitung

  • Kohl in kleine Stücke schneiden
  • Dann in eine große Schüssel (aus Glas) geben. Mit Salz bestreuen und gut umrühren
  • Mit einem Teller bedecken und eine schwere Schüssel darauf stellen, um den Kohl platt zu drücken
  • 24h ziehen lassen
  • Den Kohl in einem Sieb unter kaltem Wasser gut abwaschen. Das restliche Wasser auspressen
  • Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und den Kohl hinzu geben, alles gut mit einem Holzlöffel verrühren
  • Alles in ein großes, sauberes Einmachglas geben, den Deckel schließen und 2-3 Tage bei Raumtemperatur aufbewahren
  • Dann 4 Tage in den Kühlschrank stellen. Der Kohl ist dann verzehrfertig.
  • Im Kühlschrank hält sich das Kimchi für einige Monate

 

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Muss man mal ausprobieren.

    Liebe Gruesse

    Monika

    Gefällt mir

    1. sciencefoodartist sagt:

      ja!unbedingt, viel Spaß dabei 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s