Zaubergewürz gegen Darmkebs?? Warum du mehr Kurkuma essen solltest

In meiner Doktorarbeit habe ich mich mehrere Jahre mit den Mechanismen der Darmkrebsentwicklung beschäftigt. Wenn man sich in das Thema einarbeitet und auch (spätestens) an dem Tag, an dem man dann die Einleitung seiner PhD-Thesis schreibt, spätestens dann beschäftigt man sich auch mit weltweiten Statistiken zu dem Thema.

 

Was wohl vielen mehr oder weniger geläufig ist, ohne, dass man dies groß nachschlagen müsste: in westlichen Ländern besteht eine deutlich höhere Chance an irgendeiner Form von Krebs zu erkranken.

Darmkrebs ist dabei die 3.häufigste Krebserkrankung (bei Männern und Frauen zusammengenommen) weltweit (nach #1 Lungenkrebs und #2 Brustkrebs) (“Worldwide data | World Cancer Research Fund International,” n.d.)

 

Was vor allem sehr auffällig ist: in Indien sind die Krebsraten insgesamt ziemlich niedrig. Indische Frauen und Männer haben nur 1/10  bzw 1/11 des Risikos an Darmkrebs zu erkranken als z.B. in den USA!

Man lese und staune! Eine sehr wahrscheinliche Erklärung könnte der völlig unterschiedliche Ernährungsstil beider Kulturen sein. Inder haben u.a. einen wirklich hohen Verbrauch des Gewürzes Kurkuma!

 

In Bezug auf Darmkrebs hat man herausgefunden, dass Menschen mit verändertem Darmgewebe (quasi einer Vorform von Darmkrebs), die regelmäßig Kurkuma aßen, die veränderten Gewebestrukturen zu 40 % zurückgingen innerhalb kürzester Zeit!

kaboompics.com_Bowls of various legumes

Menschen, die ein sehr frühes Stadium an vererbbarem Darmkrebs hatten, konnten innerhalb weniger Monate die Größe und die Anzahl der Polypen im Darm verringern durch das Essen von Kurkuma. (Carroll et al., 2011; Cruz–Correa et al., 2006)

 

Diese Beobachtung konnte auch gemacht werden in einem Modell von Darmkrebs, der durch eine entzündliche Darmerkrankung entstanden ist. Bei dieser Form von Darmkrebs spielt (ebenso wie allgemein bei Darmkrebs) der Einfluss der Darmflora eine große Rolle, die je nach Bakterienart, den Darmkrebs fördert.

 

Bei regelmäßigem Kurkuma-Konsum konnte eine deutliche Verbesserung der Darmflora, insbesondere eine Vermehrung von Lactobazillen (Milchsäurebakterien: unsere „guten“ Bakterien J) beobachtet werden, dies korrelierte mit einer Verringerung der Tumorlast (McFadden et al., 2015).

noahs-knight-237650

Kurkuma hat allgemein supertolle Eigenschaften: es wirkt als Antioxidans, verlangsamt die Zellteilung in Tumorzellen und wirkt anti-entzündlich. Urteil: Spitzen-Gewürz!

 

Also, liebe Freunde, Kurkuma scheint ein kleines Zaubermittel zu sein, peppt mit seiner sehr intensiven gelben Farbe viele Gerichte auf (wie z.B. Curry, die Inder wissen was gut ist!) und man kann auch eine Prise davon in sämtliche Gerichte mixen, ob Curry oder nicht.

 

Alles Liebe, bleib gesund!

 

Deine Sarah

 

 

Referenzen

Carroll, R. E., Benya, R. V, Turgeon, D. K., Vareed, S., Neuman, M., Rodriguez, L., … Brenner, D. E. (2011). Phase IIa clinical trial of curcumin for the prevention of colorectal neoplasia. Cancer Prevention Research (Philadelphia, Pa.), 4(3), 354–64. https://doi.org/10.1158/1940-6207.CAPR-10-0098

Cruz–Correa, M., Shoskes, D. A., Sanchez, P., Zhao, R., Hylind, L. M., Wexner, S. D., & Giardiello, F. M. (2006). Combination Treatment With Curcumin and Quercetin of Adenomas in Familial Adenomatous Polyposis. Clinical Gastroenterology and Hepatology, 4(8), 1035–1038. https://doi.org/10.1016/j.cgh.2006.03.020

McFadden, R.-M. T., Larmonier, C. B., Shehab, K. W., Midura-Kiela, M., Ramalingam, R., Harrison, C. A., … Kiela, P. R. (2015). The Role of Curcumin in Modulating Colonic Microbiota During Colitis and Colon Cancer Prevention. Inflammatory Bowel Diseases, 21(11), 2483–94. https://doi.org/10.1097/MIB.0000000000000522

Worldwide data | World Cancer Research Fund International. (n.d.). Retrieved April 29, 2017, from http://www.wcrf.org/int/cancer-facts-figures/worldwide-data

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s