Bananenbrot

Nach der „schweren Kost“ der ersten Tage dieses Blogs und auch auf Wunsch einiger Leser, fange ich mal an die Rezeptseiten mit Leben zu füllen.

Heute ist Sonntag und das heißt: Backtag! Ein unglaublich leckeres Frühstücksrezept, das ich euch nicht vorenthalten will ist da: Bananenbrot! Sind hier Coffeeshopper unter euch? Ja, meine Freunde, dann wisst ihr was ich meine: es gibt wohl nichts Besseres als ein frisch gebackenes Bananenbrot mit einem hervorragenden Kaffee aus einer lokalen Rösterei. Mit dem Unterschied, dass DIESES saftige Bananenbrot keine überflüssigen Zusatzstoffe, Backtriebmittel, Gluten oder zusätzlichen Zucker enthält sondern ausschließlich viele B-Vitamine, Eisen, Mineralien, Eiweiß und einen hohen Ballaststoffanteil. Also alles, was deine Darmbakterien und dein Darm dir nur so danken werden!

Saftiges Bananenbrot mit Kokos

  • 250 g Haferflocken zu Mehl gemahlen (nimm glutenfreie, wenn du Gluten nicht verträgst oder dein Darm empfindlich ist)
  • 50g Kokosmehl (wer kein Kokos mag, kann auch gemahlene Mandeln oder gemahlene Walnüsse nehmen oder einfach 50g Haferflocken)
  • 4 sehr reife Bananen
  • 100 g Apfelmus
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 2 EL Kokosöl
  • ca 100 mL Pflanzenmilch (oder soviel bis ein zäher Teig entsteht)
  • optional/wer es süßer mag: Rosinen, Ahornsirup nach Geschmack
  • mit Walnüssen und Bananenscheiben verzieren

 

in einem Food Processor bzw Küchenmaschine alles zu einem glatten Teig verarbeiten und in eine gefettete Kastenform füllen

bei 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) ca 45 Min backen oder bis der Messertest bestanden ist (kein Teig klebt mehr dran)

ca 20 Min auskühlen lassen, damit das Brot sich setzen kann und nicht zerfällt

Ganz lecker passt oben drauf Mandelmus oder anderes Nussmus mit Bananenscheiben belegt und auch Joghurt mit Früchten. Das Brot kann eingefroren werden und ist auch sehr reisefähig, lässt sich also gut mitnehmen als Snack für zwischendurch.

Enjoy :-*

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Birgit sagt:

    Mit dem Bananenbrot habe ich mal angefangen, nachdem ich einige Artikel bei Dir gelesen habe. Und gerade ist mir sehr nach Kürbis Hummus! Der wird bald folgen.

    Ich finde Deine Beiträge super interessant und freue mich auf die nächsten. Weiter so!

    Gefällt mir

  2. Janine sagt:

    Hallo Sarah,

    Das klingt sehr lecker und wird auf jeden Fall ausprobiert. Meiner Tochter gefällt da bestimmt 😊

    Deine Seite ist toll. Sehr interessant👍🏻

    Alles Liebe

    Janine

    Gefällt mir

    1. sciencefoodartist sagt:

      Hi Janine!

      das freut mich so sehr! Viel Spaß mit dem Bananenbrot (da geht für mich allein eins pro Woche von weg ;-)). Wenn du Fragen oder Anregungen hast, freu ich mich sehr darüber!
      Alles Liebe ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s